Home » Blog » Alltag » Ryan Sheridan - Love & Peace Tour 2022

Ryan Sheridan - Love & Peace Tour 2022

Veröffentlicht am 30. Mai 2022 um 06:00

Ryan Sheridan & Ronan Nolan 2022

^^

Eigentlich sollte es bereits im Jahr 2020 stattfinden. Wurde dann auf 2021 und letztlich auf den 21.05 diesen Jahres verschoben. 

 

Ryan Sheridan und Ronan Nolan mit ihrer Love & Peace Tour

 

Ursprünglich als "Love & War Tour" angekündigt, wurde der Titel vermutlich wegen des aktuellen Ukraine und Russland Krieges umbenannt. Aber das tut bzw. tat dem Ganzen ja keinen Abbruch. 

 

Nach den vergangenen pandemiebedingten Vorkommnissen war es in jedem Fall eine Wohltat sich nach draußen zu begeben und die Gemeinschaft mit musikalischen Gleichgesinnten zu genießen. 

 

Ankunft und Wartezeit

Zur Ankunft selbst gibt es nicht viel zu sagen. Mit Bus und Straßenbahn (welche ebenfalls an diesem Tag durch einen Bus ersetzt wurde) ging es ins Kulturzentrum Roxy. 

Nach Jackenabgabe, schnellen Einlass mit Taschenkontrolle standen wir auch schon in der Halle ganz vorne.

Es galt dann ca. eine Dreiviertelstunde zu überbrücken, welche wir mit belanglosen Gequatsche und ständiger Uhrzeitsichtung rumbrachten. 

 

Dean Currie - der Opener

Dean Gurrie 21.05.2022

Kurz nach 20 Uhr ging es dann los.

Ein Typ trat auf die Bühne und es schien so, als würde er die Gitarre stimmen, tat er ja auch.

Völlig unangekündigt legte dieser dann auch wirklich los. Dieser Typ stellte sich mit Dean vor und brachte für eine knappe Dreiviertelstunde die Halle zum klatschen, singen und tanzen. 

Mit Gitarre, Beats und starker Stimme ließ er uns tief in seine Welt blicken, witzelte mal hier und mal da rum. 

 

Da es an diesem Tag windig warm war und in der Halle erst recht, musste er erst einmal Wasser einfordern, denn er haute ganz schön in die Seiten und der Beat kam schließlich auch von ihm direkt.

 

Ich kann nicht sagen, in welches Genre man seinen Stil packen kann. Am besten du schaust selbst bei deinem Streamingdealer nach "Dean Gurke" und hörst ihn dir an. 

Den Geschmack meiner Begleitung und mir hat er in jedem Fall getroffen.

 

Dann ging es los

Nun hieß es erst einmal 15 Minuten warten und den Bühnenbauern beim Kabelverlegen, Getränke herbeischaffen und alles an Ort und Stelle zu verfrachten zuzusehen. 

 

Dann waren sie plötzlich da. Ryan und Ronan standen plötzlich auf der Bühne ließen sich schnell mit Publikum im Hintergrund ablichten und legten direkt los. 

 

Wer die beiden schon einmal live gesehen hat weiß, was für Spaßvögel diese sind. 

 

Ryan Sheridan

Nach mehrmaligen Dankeshymnen wieder so zusammenkommen zu können, ging so richtig die Post ab. Kein still stehen, kein leises vor sich hin summen (bis auf einmal und das war nach Aufforderung von Sheridan). Natürlich durfte auch diesmal nicht die Unpluggedvariante ohne elektrischen Hilfsmittel nicht fehlen, was dem Ganzen einiges an Intimität und Zusammengehörigkeit verlieh. 

 

Ronan Nolan 2022

Durch die Hitze des Tages und dazu noch der Scheinwerfer, gepaart mit der Powershow der Beiden, kam es selbstverständlich zu Wechsel und Pausen. 

Während Ryan sich abkühlte gab Ronan mit seinem Schlagzeug so richtig Gas und wir kamen mal wieder nicht vom Staunen seines Könnens heraus.

 

Aber auch er dufte sich später eine Pause gönnen, während Ryan sein stromloses Unplugged zum besten gab. 

 

Der Abschluss

Die Zeit verging (wie sollte es auch anders sein) wie im Fluge und nach gut 1 1/2 Stunden war das Konzert um. 

Dabei realisierten wir das erst mal nicht, denn plötzlich waren sie weg, kamen dann kurz zu dritt zurück auf die Bühne um "Tschüss" zu sagen. Erst als die Saallichter angingen und die ersten Gäste Richtung Ausgang wanderten schnackelte es auch bei uns und wir gingen erst mal zur Bar.

 

Die Füße taten bis zum schwanken weh und der entstandene Riesen Durst wollte mit einem Radler gestillt werden. 

Noch schnell die Jacken bzw. Westen von der Garderobe abgeholt ging es zu Fuß Richtung McDonalds zum fast-Mitternachtssnack und schließlich mit dem Bus nach Söflingen für nen kleinen Absacker in eine Kneipe von wo aus wir dann noch eine halbe Stunde Fußmarsch nach Hause machten. 

 

Mein persönliches Fazit

Es ist verdammt schwer ein solches emotionales Event wirklich in Worte zu fassen, doch war es Teil meines Alltags, welches ich nicht missen möchte und vor allem auch aufzeigen will, dass man auch mit Jesus unterwegs sein kann wenn es um Konzerte geht. 

Einmal alles hinter sich lassen, einfach genießen und abfeiern, das tat nach so langer Zeit echt mal wieder gut und belebte die Seele wie schon lange nicht mehr. 

Da nahm mal die kleine Nachwehen vom eigenen alternden Körper am Sonntag gerne in kauf und freut sich schon auf's nächste mal, wenn es dann mal wieder auf die Piste geht.

 

Für mich ein super Abend mit atemberaubenden Künstlern, welche ich dir nur ans Herz legen kann. Wer weiß, vielleicht schaffe ich es eines Tages zu einem dritten Konzert von Ryan und Konsorten, ich würde mich freuen. 

 


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.